Willkommen auf Martins Tourenbuch!
     Menü
Tourenberichte
Verschiedenes
Kontakt

     MyGallery

Random Image

Die Sonne scheint bereits auf den Gipfeln

Die Sonne scheint bereits auf den Gipfeln


     Stuff
Bergzeit - Dein Ausrüstungsprofi mit über 150 Marken wie Deuter, Exped, Haglöfs, Mammut, Millet etc.


powered by helfer-consulting.com

Hochferner Nordwand

Zillertaler Alpen

Tourdaten  -  Beschreibung  -  Kommentare  -  Partner  -  Etappen  -  Höhenprofil  -  Google-Maps

WebCams  -  Fotos dieser Tour


Datum: 2006-06-11
Gipfel: Tourentyp: NordwandHochferner - 3470 m - Vanis
Tourentyp: HochtourHochfeiler - 3510 m - Westflanke
Gipfelfoto zur Tour: Hochferner Nordwand


Beschreibung: 
 Die Entscheidung für die Hochferner Nordwand war schnell getroffen. Die Frage war nur, ob wir zu zweit oder zu viert sein würden. Am Ende waren Tom und ich den ganzen Tag alleine, da Matthias und Mirco nicht um 2:30 starten wollten wie wir, sondern erst um 4:00 Uhr.
Also ging es mit dem Auto nach Pfitsch. Wir entschlossen uns, bis zur 5. Kehre zu fahren, um Zeit zu sparen. Nebenbei war sich Tom nicht mehr sicher, den Weg im Dunkeln von der 3. Kehre weg zu finden (daß dies am Ende des Tages nochmals eine Stunde bergaufgehen bedeutete war uns bewußt).
Der Zustieg zur Wand war problemlos, das Wetter war perfekt. Vor uns sahen wir eine andere Seilschaft, die wir allerdings am Einstieg überholten, da diese von Anfang an sicherte.
Der Aufstieg über die Wand war recht unterhaltsam: der untere, nicht so steile Abschnitt war zwar blank aber gut zu gehen, der mittlere Abschnitt sowieso kein Problem. Aufgrund der guten Verhältnisse und des vielen Schnees entschieden wir uns für den Vanis-Ausstieg der Hochferner Nordwand. Bis auf einen Felskontakt hatten wir besten Trittfirn, der Aufstieg alles andere als problematisch.
Am Gipfel dann eine traumhafte Aussicht. Wir genossen unsere Einsamkeit, während es auf dem Hochfeiler nur so wimmelte. Da wir gut in der Zeit waren (Tom mußte gegen 16.00 Uhr zu Hause sein...) entschieden wir, noch auf den Hochfeiler zu gehen. Das bedeutete, auf den Gletscher abzusteigen und dann entweder über den Grat oder über die Westflanke zu gehen. Die Hochfeiler Westflanke hatte perfekte Verhältnisse, sie war eigentlich steiler als die vorher gegangene Hochferner Nordwand.
Vom Hochfeiler stiegen wir dann ein Stück über den Grat ab, um dann mit den kurzen Schiern über den Gletscher ins Tal zu fahren. Während Tom bis auf den Gletscher abstieg, wollte ich vom Grat weg fahren (da ich ja guten Kanten hatte...). Nach der zweiten Kurve kam ich aber zu Fall und rutschte die steile Flanke nach unten: nicht recht angenehm.
Die Abfahrt auf dem Gletscher war dann wieder ein Traum, denn es hatte erst begonnen zu firnen. Wir kamen ein ziemliches Stück weit runter, bis es dann zu Fuß weiter bis zur dritten Kehre ging. Dieses Stück machten wir zusammen mit zwei Steirern, die uns dann (zum Glück) mit dem Auto bis zur dritten Kehre brachten. Natürlich bedankten wir uns mit einem großen Bier und ließen so die tolle Tour ausklingen.
Die Hochferner Nordwand ist endlich gemacht, der Respekt, den ich vor ihr hatte, war allerdings übertrieben...


Kommentare: [Beitrag verfassen...] 
 

Ausser mir noch dabei: [?]
 PartnerTom   [?]
Partner


Etappen: 
 01:00 hAufstiegTalort: Pfitscher Joch - 5. KehrePfitscher Joch - 5. Kehre - 1700 m 
 01:10 hAufstiegGeländepunkt: Einstieg Hochferner NordwandEinstieg Hochferner Nordwand - 2500 m
  03:00 h Gipfel: Hochferner Hochferner - 3470 m 
 00:20 hAbstiegGeländepunkt: Gletscher zwi. HF u HFGletscher zwi. HF u HF - 3300 m
  00:33 h Gipfel: Hochfeiler Hochfeiler - 3510 m 
 02:48 hAbstiegTalort: Pfitscher Joch - 3. KehrePfitscher Joch - 3. Kehre - 1300 m 
Etappenfoto zur Tour: Hochferner Nordwand


Google-Maps: 
 


Höhenprofil / Gehzeiten: 
 Höhenprofil zur Tour: Hochferner Nordwand

  Aufstieg (Hm)Aufstieg (Zeit)Abstieg (Hm)Abstieg (Zeit)
 1. Tag1980 m04:43 h2380 m03:08 h

WebCams:
 BeschreibungAusrichtungQualität
 Blick von Sterzing ins Pfitschertal.Osten

 Fotos dieser Tour    Zurück