Willkommen auf Martins Tourenbuch!
     Menü
Tourenberichte
Verschiedenes
Kontakt

     MyGallery

Random Image

Immer wieder wird ein Blick zurueck zum Obergabelhorn geworfen

Immer wieder wird ein Blick zurueck zum Obergabelhorn geworfen


     Stuff
Bergzeit - Dein Ausrüstungsprofi mit über 150 Marken wie Deuter, Exped, Haglöfs, Mammut, Millet etc.


powered by helfer-consulting.com

Königsspitze - Suldengrat

Ortlergebiet

Tourdaten  -  Beschreibung  -  Kommentare  -  Partner  -  Etappen  -  Höhenprofil  -  Google-Maps

Fotos dieser Tour


Datum: 2009-08-15 - 2009-08-16
Gipfel: Tourentyp: HochtourKönigsspitze - 3851 m - Langer Suldengrat
Gipfelfoto zur Tour: Königsspitze - Suldengrat


Beschreibung: 
 Es ist immer schön, wenn man eine von jenen Touren abhaken kann, die sich hartnäckig auf der Tourenwunschliste halten: der

Lange Suldengrat auf die Königsspitze war bereits seit mehr mehreren Jahren auf meiner Liste ganz oben angesiedelt...

Hansjörg hat die verwegene Idee im Kopf, die Tour an einem Tag zu machen. Ein großes Stück Arbeit, doch die Gelegenheit mit Hansjörg und Hubert eine solche Tour zu machen bietet sich nicht oft. Christian aus Terenten bildet den vierten Mann im Team, das Wetter ist unser kleinstes Problem, es steht uns also nichts mehr im Weg.

Wir starten um 2:00 Uhr nachts in Terenten und sind 2 Stunden später in Sulden. Von dort dann über den gemütlichen Weg hinauf zur Hintergrathütte, wo ich gerne ein Frühstück gehabt hätte, wir aber nur geschlossene Türen vorfanden. Also mußte ich das erste Mal von meinen 2 Litern Flüssigkeit trinken, die auf so einer langen Tour ja so wertvoll sind. Von der Hintergrathütte ohne Höhe zu gewinnen über den Gletscher zum Einstieg des Suldengrats. Über Schotterrinnen hinauf bis zum Punkt, wo man die furchterregende Nordwand der Königsspitze endlich einsieht, danach ein Richtungswechsel und auf die Suche des Kamins, der technisch schwierigsten Stelle des Anstiegs: leider bin ich am eigentlichen Kamin vorbeigelaufen und zu einem zweiten Kamin gelangt, den wir dann letztendlich für den Aufstieg wählten. Bis zum ersten Schneefeld dann wieder Schutt und Steine...

Bis hier war die Tour ja wirklich nichts besonderes, der wahre heiße Teil würde aber jetzt beginnen: wir wechseln auf die Steigeisen und bringen eine kleine Randspalte und ein steiles Firnfeld hinter uns. Danach wieder ein leichter aber wie gewohnt bröseliger Felsabschnitt, danach wieder ein immer steiler werdenden Firnfeld. Danach wieder ein herrlich zu kletternder luftiger aber leichter Grat, ehe wir auf den letzten Abschnitts des Suldengrats gelangen, der zu unserer Überraschung aus bestem Fels besteht und sehr luftig ist. Dem ganzen setzt ein spitzer Firngrat die Krone auf, der uns auf den Gipfel der Königsspitze bringt, den wir alleine für uns haben.
Wir halten uns eine halbe Stunde auf, bevor wir uns an den langen Abstieg machen.

Dieser Abstieg hat es wahrlich in sich: Schutt, Schotter und nochmals Schutt. Und das bis zum Königsjoch, wo uns eine böse Überraschung erwartet: der Abstieg über das Königsjoch ist nicht begehbar, zu sehr ist dieser Abschnitt ausgeapert, zu riskant der Versuch. Uns bleibt nur die bittere Alternative, zur Casatihütte zu gehen. Diese Alternative bedeutet auf eine Höhe von ca. 2.900 m abzusteigen und anschließend wieder 300 Höhenmeter zur Casatihütte aufzusteigen. Diese 300 Höhenmeter haben mich an meine Leistungsgrenze gebracht, auf der Hütte bin ich fix und fertig. Ein Bier und die Entscheidung ist getroffen: wir übernachten und ersparen uns den schmerzhaften Abstieg nach Sulden.
Das Essen schmeckt gut, das Bett ist einfach herrlich. Kurz nach 20:00 Uhr schlafe ich bereits wie ein Kind, höre die anderen nicht, die nach mir schlafen gehen.

Am nächsten Morgen ist die Welt wieder in Ordnung. Wir frühstücken und gehen den kurzen Abstieg über den Eisseepass zur Schaubachhütte an. Dort nehmen wir die Seilbahn, die uns zum Auto bringt. Wir beeilen uns nach Hause zu fahren, Christian muß einen Termin auf der Franz Senn Hütte einhalten. Dennoch können wir auf eine Einkehr in der Forst in Meran nicht verzichten... die Weißwurst schmeckt dort saugut !!!


Kommentare: [Beitrag verfassen...] 
 

Ausser mir noch dabei: [?]
 PartnerHansjörg   [?]
 PartnerHubert   [?]
 PartnerChristian   [?]
Partner


Etappen: 
 02:00 hAufstiegTalort: SuldenSulden - 1900 m 
 01:30 hAufstiegStützpunkt: HintergrathütteHintergrathütte - 2661 m 
 00:40 hAufstiegGeländepunkt: Einstieg Langer SuldengratEinstieg Langer Suldengrat - 2750 m 
  07:20 h Gipfel: Königsspitze Königsspitze - 3851 m 
 03:00 hAbstiegGeländepunkt: Punkt unterhalb CasatihüttePunkt unterhalb Casatihütte - 2900 m 
 01:00 hAbstiegStützpunkt: CasatihütteCasatihütte - 3260 m 
 00:24 hAbstiegGeländepunkt: EisseepassEisseepass - 3175 m
 00:54 hAbstiegStützpunkt: SchaubachhütteSchaubachhütte - 2581 m 
 00:07 hAbstiegTalort: SuldenSulden - 1900 m 
Etappenfoto zur Tour: Königsspitze - Suldengrat


Google-Maps: 
 


Höhenprofil / Gehzeiten: 
 Höhenprofil zur Tour: Königsspitze - Suldengrat

  Aufstieg (Hm)Aufstieg (Zeit)Abstieg (Hm)Abstieg (Zeit)
 1. Tag2311 m10:29 h951 m03:00 h
 2. Tag0 m00:00 h1360 m01:25 h
 Gesamt2311 m10:29 h2311 m04:25 h

 Fotos dieser Tour    Zurück