Willkommen auf Martins Tourenbuch!
     Menü
Tourenberichte
Verschiedenes
Kontakt

     MyGallery

Random Image

Wir versuchen, Martin einsteigen zu lassen

Wir versuchen, Martin einsteigen zu lassen


     Stuff
Bergzeit - Dein Ausrüstungsprofi mit über 150 Marken wie Deuter, Exped, Haglöfs, Mammut, Millet etc.


powered by helfer-consulting.com

Piz Bernina - Biancograt

Bernina

Tourdaten  -  Beschreibung  -  Kommentare  -  Partner  -  Etappen  -  Höhenprofil  -  Google-Maps

Movies  -  WebCams  -  Fotos dieser Tour


Datum: 2007-09-15 - 2007-09-16
Gipfel: Tourentyp: HochtourPiz Bianco - 3995 m - Biancograt
Tourentyp: HochtourPiz Bernina - 4049 m - Biancograt
Tourentyp: HochtourPiz Argient - 3945 m - Überschreitung
Tourentyp: HochtourPiz Zupo - 3996 m - Überschreitung
Tourentyp: HochtourBellavista - 3922 m - Überschreitung
Tourentyp: HochtourPiz Palü - 3905 m - Überschreitung
Gipfelfoto zur Tour: Piz Bernina - Biancograt


Beschreibung: 
 15.09.2007: Der Tag beginnt früh: Start kurz nach 1:00 Uhr morgens in Bruneck, um die lange Fahrt nach Pontresina zu unserem Ziel, dem Biancograt, auf uns zu nehmen. Obwohl die Straßen leer sind und Tom seinen Rallyfahrstil zum Besten gibt, benötigen wir 3 Stunden für die Anreise. In Pontresina wird das Auto auf gut Glück ohne Parkschein geparkt, danach geht es noch bei Dunkelheit ins Rosegtal.
Nach etwa 1,5 Stunden Gehzeit und nicht mal 50 gewonnen Höhenmetern machen wir das erste Mal Halt. Die Stimmung ist am Tiefpunkt. Die Tschiervahütte ist noch weit, der Biancograt noch lange nicht zu sehen, und das Wetter will auch nicht so recht. Wir setzen unseren Weg fort und frühstücken nach 3 Stunden Gehzeit und mageren 700 Höhenmetern auf der Tschiervahütte. Danach kann unsere Tour endlich so richtig beginnen.

Kurz nach der Tschiervahütte erkennen wir schon einige Leute hoch über uns auf dem Biancograt, während wir noch den mühsamen Aufstieg auf die Fuorcla Prievlusa vor uns haben. Dieser ist seit einiger Zeit durch einen Klettersteig entschärft worden. Jetzt trennt uns noch ein kurzer Felsabschnitt vor unserem eigentlichen Ziel: dem Biancograt. Als er endlich vor uns auftaucht, sind alle Strapazen auf der Stelle vergessen. Hinzu kommt, dass sich das Wetter in der Zwischenzeit zum Besten gewendet hat. Ein Traum. Wir schaffen es nicht, 5 Minuten ohne Fotopause dem Himmel entgegenzugehen.

Der Gipfel taucht viel zu schnell vor uns auf. Wir sind alleine auf dem Gipfel des Piz Bianco, können gerade noch die letzte Seilschaft sehen, die den Gipfel des Piz Bernina erreicht. Nach kurzer Rast gehen wir weiter. Der Verbindungsgrat zwischen Piz Bianco und Piz Bernina ist toll zu klettern, das gute Wetter zwingt uns nicht zu Eile. Auf dem Piz Bernina halten wir uns länger auf, bevor wir den kurzen Abstieg zur Marco e Rosa Hütte angehen. Diese erreichen wir nach nicht einmal 1,5 h. Unsere Schlafplätze sind bereit, es dauert nicht lange und auch das Essen steht auf dem Tisch. Sofort danach geht es aber auf schnellstem Weg in die Federn: wir sind alle ziemlich geschafft.

16.09.2007: Die Nacht ist ein nicht enden wollender Alptraum. Es befinden sich mindestens 3 Schnarchende unter uns (d.h. man konnte 3 verschiedene Schnarchstile deutlich voneinander unterscheiden). Zudem kommt eine leichte Übelkeit, die erst beim Frühstück verschwindet. Wir gehen den Tag sehr gemütlich an, sind die letzten, die um 7:00 Uhr die Hütte verlassen. Auf der anderen Seite warten nicht einmal 1000 Höhenmeter auf uns.
Der erste Gipfel, der Piz Argient, ist nach nicht einmal 1,5 Stunden erreicht. Danach geht es Schlag auf Schlag: Piz Zupo und die vier Bellavistagipfel. Auf ersterem verweilen wir etwas länger, auf den anderen nehmen wir uns gerade die Zeit für ein Foto. Leichte Felsgrate wechseln sich mit Firngraten ab, die Steigeisen werden an diesem Tag oft an- und ausgezogen. Der letzte Aufstieg auf den Piz Palü wird dann schon langsamer angegangen. Der lange Aufenthalt nahe der 4000 Meter Grenze macht sich bemerkbar.

Unglaublich dann noch der Abstieg vom Piz Palü über den wildesten Gletscher, den ich bis jetzt gesehen habe. Grundlose Löcher werden umgangen, oft werden Spaltenbrücken erst erkannt, nachdem wir sie bereits hinter uns haben. Diesen Gletscher ohne Spur zu durchqueren wäre eine echte Herausforderung. Am Ende wartet noch der Gegenaufstieg zur Diavolezza Bergstation, die wir unbedingt vor 16:30 Uhr erreichen wollen. Es wird ein harter Kampf, wir erreichen sie jedoch noch rechtzeitig. Die Kosten für die Seilbahn lassen bei mir den Puls noch einmal ansteigen, danach geht es talwärts, wo wir Dank Tom noch vor eintreffen des Zuges ins Auto steigen und die Heimfahrt antreten können.

Im Auto schwärmen wir noch lange vom Biancograt und von den vergangenen beiden Tagen...


Kommentare: [Beitrag verfassen...] 
 
Datum:2007-11-06 08:06:47
Name:Flosse
Kommentar:Hoi, Supertour hobs es do gemocht! Mir sein die gleiche Runde vor 3
Johr gongen, mir hobn no an Tog zuighäng und in Rosegg/Eselsgrat von
der Tschervahütte aus gemocht. Es Wetter wor gleich traumhoft wia bei
enk iatz. Grüße, Flosse

Datum:2009-08-11 14:24:55
Name:Flo(h)
Kommentar:Jo wenn du sagsch das der so schen isch donn muas i en Biancograt doch a wieder in die Planung aufnehmen ;)

Schene Grißa

Ausser mir noch dabei: [?]
 PartnerTom   [?]
 PartnerMarius   [?]
Partner


Etappen: 
 03:00 hAufstiegTalort: PontresinaPontresina - 1850 m 
 03:00 hAufstiegStützpunkt: TschiervahütteTschiervahütte - 2583 m 
 02:00 hAufstiegGeländepunkt: Fuorcla PrievlusaFuorcla Prievlusa - 3430 m 
  02:30 h Gipfel: Piz Bianco Piz Bianco - 3995 m 
 00:15 hAbstiegGeländepunkt: Scharte zwi. Piz Bianco und Piz BerninaScharte zwi. Piz Bianco und Piz Bernina - 3980 m
  01:15 h Gipfel: Piz Bernina Piz Bernina - 4049 m 
 01:00 hAbstiegStützpunkt: Rifugio Marco e RosaRifugio Marco e Rosa - 3609 m 
  01:15 h Gipfel: Piz Argient Piz Argient - 3945 m 
 00:10 hAbstiegGeländepunkt: Fuorcla dal ZupoFuorcla dal Zupo - 3846 m
  00:45 h Gipfel: Piz Zupo Piz Zupo - 3996 m 
 00:30 hAbstiegGeländepunkt: Fuorcla dal ZupoFuorcla dal Zupo - 3846 m
  00:40 h Gipfel: Bellavista Bellavista - 3922 m 
 00:45 hAbstiegGeländepunkt: Fuorcla BellavistaFuorcla Bellavista - 3688 m
  01:30 h Gipfel: Piz Palü Piz Palü - 3905 m 
 00:30 hAbstiegGeländepunkt: Fuorcla Pers PalüFuorcla Pers Palü - 3453 m
 01:45 hAbstiegStützpunkt: DiavolezzaDiavolezza - 2978 m 
 00:10 hAbstiegTalort: Bernina - LagalbBernina - Lagalb - 2093 m 
Etappenfoto zur Tour: Piz Bernina - Biancograt


Google-Maps: 
 


Höhenprofil / Gehzeiten: 
 Höhenprofil zur Tour: Piz Bernina - Biancograt

  Aufstieg (Hm)Aufstieg (Zeit)Abstieg (Hm)Abstieg (Zeit)
 1. Tag2214 m08:45 h455 m01:15 h
 2. Tag779 m04:10 h1410 m03:40 h
 Gesamt2993 m12:55 h1865 m04:55 h


Movies: 
 Aufstieg über den Biancograt
 Tom erreicht den Gipfel des Piz Bianco
 Abstieg durch das Spaltenlabyrint des Piz Palü

WebCams:
 BeschreibungAusrichtungQualität
 Blick auf die Nordpfeiler des Piz Palü und den Piz Bernina (Link folgen...)Norden

 Fotos dieser Tour    Zurück