Willkommen auf Martins Tourenbuch!
     Menü
Tourenberichte
Verschiedenes
Kontakt

     MyGallery

Random Image

Geschafft - weiter geht es recht gemuetlich...

Geschafft - weiter geht es recht gemuetlich...


     Stuff
Bergzeit - Dein Ausrüstungsprofi mit über 150 Marken wie Deuter, Exped, Haglöfs, Mammut, Millet etc.


powered by helfer-consulting.com

Dufourspitze und Nordend - Westalpentour AVS Terenten

Wallis

Tourdaten  -  Beschreibung  -  Kommentare  -  Partner  -  Etappen  -  Höhenprofil  -  Google-Maps

WebCams  -  Fotos dieser Tour


Datum: 2005-08-05 - 2005-08-07
Gipfel: Tourentyp: HochtourDufourspitze - 4634 m - Überschreitung via Westgrat
Tourentyp: HochtourNordend - 4609 m
Gipfelfoto zur Tour: Dufourspitze und Nordend - Westalpentour AVS Terenten


Beschreibung: 
 Mit 50 Mann gings früh morgens mit dem Bus (Tom, Christoph und ich mit meinem Auto...) über den Simplonpass nach Zermatt. Es war mein erstes Mal in Zermatt: das Matterhorn ist noch schöner als auf den Fotos.
Mit der Gornerbahn gings auf den Gornergrat, von dort führt ein mühsamer Abstieg zuerst, dann eine Gletscherüberquerung und letztlich ein kurzer Anstieg auf die Monte Rosa Hütte. Diese war randvoll gefüllt, das Abendessen und Frühstück war alles andere als angenehm.
Das Wetter während der Hinfahrt war wunderschön, von Mailand waren das Täschhorn und der Dom zu sehen! Leider war das Wetter aber am Gipfeltag sehr mies: es regnete bereits nachts, als wir die Hütte verliesen, danach kam ein dichter Nebel auf und je höher wir kamen, desto mehr kam der Wind auf. Unsere Seilschaft (Tom, Christoph, Patrick und ich) kam gut voran, wir waren zeitweise auch an der Spitze. Es ging immer einer bereits vorhandenen Spur nach, ohne lange nachzudenken (LEIDER...). Als wir auf einen Grat kamen und nach links, eigentlich der Richtung des Nordends, gingen, wurden langsam Stimmen laut, die meinten, wir gingen nicht aufs Nordend, sondern über den Westgrat auf die Dufourspitze. Diese Vermutung bestätigte sich auch bald.
Gleichzeitig wurde es aufgrund des Windes immer ungemütlicher, sodaß immer mehr Seilschaften umkehrten. Als auch Herbert, die letzte Seilschaft vor uns, umkehrte, entschlossen Tom und ich, alleine weiterzugehen, während Christoph und Patrick mit Herbert wieder runtergingen. Auf dem Weg zum Gipfel, der aufgrund einer kleinen Eisauflage etwas heikel war, trafen wir dann kurz unterhalb des Gipfel, vor dem letzten Aufschwung einen Mazedonier, der anscheinend auf die Hilfe seinen Freundes wartete, der aber gar nicht da war. Deshalb halfen wir ihm über diese kleine Wand, er machte uns dafür einige Fotos.
Der Abstieg über den neu gesicherten Ostanstieg war trotz des riesigen Seiles nicht zu unterschätzen. Der weitere Weg auf das Nordend war von sturmartigen Windstößen charakterisiert, einer davon bließ meinen Handschuh beim Fotografieren in die Ostwand hinunter.
Alleine auf den Gipfeln war es ein erhabenes Gefühl. Am Silbersattel trafen wir dann einige der anderen wieder, die trotzdem nochmal entschlossen hatten, einen Gipfelversuch zu starten (darunter auch Hansjörg).
Der Abstieg war sehr sehr lang, nicht ungefährlich aufgrund der Spalten, und wurde aufgrund der sich doch noch zeigenden Sonne sehr heiß.
Auf der Hütte angekommen, wurden wir mit Respekt behandelt, weil wir die einzeigen waren, die nicht umgedreht hatten. Überschattet wurde alles, weil sich eine Tourenleiterin nicht wohlfühlte. Die Diagnose lautetet Höhenkrankheit und Schneeblindheit, sie wurde am Tag danach mit dem Hubschrauber ausgeflogen.
Tom und ich wußten nicht recht, ob auf der Hütte bleiben, um eine MonteRosa-Runde zu unternehmen oder ob wir ins Tal absteigen sollten und woanders hinfahren.
Am Ende stiegen wir ins Tal ab, weil sich das Wetter nicht recht besserte. Unten in Zermatt entschieden wir dann sofort abzuhauen in Richtung nächstes Ziel, dem Grand Combin, da es im Wallis zu viel Schnee hatte (wir haben auf anderen Hütten nachgefragt), um einen Grat zu gehen.


Kommentare: [Beitrag verfassen...] 
 

Ausser mir noch dabei: [?]
 PartnerTom   [?]
 PartnerHansjörg   [?]
 PartnerHubert   [?]
 PartnerAVS Terenten   [?]
 PartnerKarl   [?]
 PartnerToni   [?]
 PartnerChristoph   [?]
 PartnerHerbert   [?]
 PartnerAVS Brixen   [?]
Partner


Etappen: 
 07:00 hAufstiegTalort: ZermattZermatt - 1620 m 
 00:30 hAufstiegGeländepunkt: Gornergrat - RotenbodenGornergrat - Rotenboden - 2916 m 
 00:45 hAufstiegGeländepunkt: Grenzgletscher (Boden)Grenzgletscher (Boden) - 2600 m 
 00:45 hAufstiegStützpunkt: Monte Rosa HütteMonte Rosa Hütte - 2795 m 
 05:30 hAufstiegGeländepunkt: SatteltoleSatteltole - 4200 m
  01:00 h Gipfel: Dufourspitze Dufourspitze - 4634 m 
 00:15 hAbstiegGeländepunkt: SilbersattelSilbersattel - 4515 m 
  00:45 h Gipfel: Nordend Nordend - 4609 m 
 00:15 hAbstiegGeländepunkt: SilbersattelSilbersattel - 4515 m 
 03:00 hAbstiegStützpunkt: Monte Rosa HütteMonte Rosa Hütte - 2795 m 
 00:15 hAbstiegGeländepunkt: Grenzgletscher (Boden)Grenzgletscher (Boden) - 2600 m 
 01:30 hAbstiegGeländepunkt: Gornergrat - RotenbodenGornergrat - Rotenboden - 2916 m 
 00:30 hAbstiegTalort: ZermattZermatt - 1620 m 
Etappenfoto zur Tour: Dufourspitze und Nordend - Westalpentour AVS Terenten


Google-Maps: 
 


Höhenprofil / Gehzeiten: 
 Höhenprofil zur Tour: Dufourspitze und Nordend - Westalpentour AVS Terenten

  Aufstieg (Hm)Aufstieg (Zeit)Abstieg (Hm)Abstieg (Zeit)
 1. Tag195 m00:45 h316 m00:45 h
 2. Tag1933 m07:15 h1933 m03:30 h
 3. Tag316 m01:30 h195 m00:15 h
 Gesamt2444 m09:30 h2444 m04:30 h

WebCams:
 BeschreibungAusrichtungQualität
 Blick von Macugnaga in Richtung Monte RosaWesten

 Fotos dieser Tour    Zurück